Zorneding: Der erste Unverpackt-Laden im Landkreis Ebersberg hat eröffnet

Zorneding: Der erste Unverpackt-Laden im Landkreis Ebersberg hat eröffnet

Zorneding:Der erste Unverpackt-Laden im Landkreis Ebersberg hat eröffnet

Erste Eindrücke aus Zorneding, wo seit den Morgenstunden des Aschermittwochs der Betrieb läuft.

Von Andreas Junkmann, Zorneding

Auf die obligatorischen Luftballons, die sonst bei Eröffnungsfeiern gerne am Eingang hängen, hat man bei diesem Geschäft aus gutem Grund verzichtet: Denn Plastik sucht man in den Räumen des Zornedinger Unverpackt-Ladens vergeblich. Dieser, der erste seiner Art im Landkreis Ebersberg, hat nach längerer Vorlaufzeit am Aschermittwoch nun endlich seine Türen geöffnet – und der Ansturm auf die nachhaltigen Produkte ist enorm.

Am Tresen versuchen die Mitarbeiter der Einkaufsgenossenschaft „Deine Alternative“, die den Laden betreibt, Schritt zu halten mit der langen Schlange an wartenden Kunden. Bereits kurz nach der offiziellen Eröffnung um neun Uhr morgens sind die Räume der ehemaligen Raiffeisenbank in der Anzinger Straße voll mit Besuchern. Alle wollen sich einen ersten Eindruck von dieser neuen Form des Einkaufens verschaffen.

Anders als in einem herkömmlichen Laden werden die meisten Lebensmittel hier ohne Verpackung angeboten. Diese bringen die Kunden selbst von zu Hause mit, wiegen sie und füllen die Produkte dann eigenhändig ab. Damit das auch gut klappt, stehen die Genossenschafts-Mitglieder mit Rat und Tat zur Seite, denn für die richtige Füllmenge braucht es oft ein bisschen Erfahrung. Nach ein paar Versuchen klappt es aber dann.

Poings Bürgermeister wünscht sich ein Pendant in seiner Gemeinde

Und so prasseln auch an diesem Mittwoch bereits reichlich Nüsse, Körner und Nudeln aus den großen Glasspendern in die Behälter der Kunden. An einem Brotstand können die Besucher die Erzeugnisse einer österreichischen Bio-Bäckerei testen, mit der der Laden in Zukunft kooperieren wird. Und im Nebenraum werden die Drogerieprodukte vorgeführt – von Naturkosmetik bis hin zum selbstabfüllbaren ökologischen WC-Reiniger.

Aber nicht nur in den Verkaufsräumen herrscht reges Treiben, auch im Aufenthaltszimmer sind alle Tische besetzt. Senioren trinken Kaffee, während Eltern mit ihren Kindern die Spielecke ausprobieren. Diese Symbiose ist ganz nach dem Geschmack von Genossenschafts-Chefin Alexandra Skeide: „Die Leute sollen einfach zu uns kommen und sich wohlfühlen.“ Man wolle in dem Unverpackt-Laden eine entspannte Atmosphäre schaffen, so Skeide, die sagt, das Geschäft solle nicht nur eine Einkaufsmöglichkeit sein, sondern ein Treffpunkt für alle Menschen.

So ein Konzept weckt natürlich Interesse weit über Zorneding hinaus. Auch Poings Bürgermeister Albert Hingerl ist an diesem Mittwochvormittag da, nicht in erster Linie als Kunde, sondern weil er einen solchen Laden gerne auch in seiner Gemeinde hätte, wie er sagt. Bis es soweit ist, bleibt das Zornedinger Geschäft das einzige im Landkreis, angesichts des Andrangs dürften weitere aber nur eine Frage der Zeit sein.

Unverpackt-Laden Zorneding, Anzinger Straße 3. Öffnungszeiten: Montag 14 bis 18 Uhr, Dienstag und Freitag 8.30 bis 17 Uhr, Mittwoch 8.30 bis 13 Uhr, Donnerstag 8.30 bis 18 Uhr und Samstag 8 bis 12 Uhr.

Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.