Was wäre, wenn?: Wenn Philipp Amthor Youtuber geworden wäre…

Was wäre, wenn?: Wenn Philipp Amthor Youtuber geworden wäre…

Beim Alkoholeinkauf werde er „häufiger nach Selfies als nach dem Ausweis gefragt“, schrieb Philipp Amthor auf Jodel.

Das Startup-Jahr 2019 geht zu Ende – und wir lassen in unserem Neujahrsfragebogen noch einmal einige der spannendsten Persönlichkeiten der Gründerszene zu Wort kommen.

Welcher Politiker 2019 in der Rubrik Digitales besonders aufgefallen ist? Unter anderem Philipp Amthor. Wenn auch erst einmal negativ. Der 27-jährige CDU-Abgeordnete hatte im September angekündigt, in einem Youtube-Video auf die Parteikritik des Influencers Rezo zu reagieren – doch das Video kam nie.

Aber irgendwie hat Philipp Amthor einen Teil der jungen Zielgruppe doch für sich gewonnen: Seinen Instagram-Kanal, erst vor drei Monaten eröffnet, haben 47.000 Personen abonniert. Und auf der Studierenden-App Jodel stellte sich Amthor einer Frage-und-Antwort-Session, bei der er mehr Humor bewies als erwartet (Frage: „Hat der Bundestag ein eigenes Gym?“ Amthor: „Ich trainiere meine Beine nicht, weil man sie im Plenum nicht sieht.“). In der Gründerszene fiel der Politiker zuletzt auf, weil er Teil eines Projekts des Bochumer Startups Masterplan ist. Es entwickelte für die CDU Lernvideos zum Thema Digitalisierung – und Amthor ist darin als Cybersecurity-Experte zu sehen. 

Gründerszene hat Amthor gefragt: Was wäre, wenn?

Wenn ich gemacht hätte, was meine Eltern wollten, wäre ich heute…

… nicht unbedingt Politiker.

Wenn ich als Youtuber Karriere gemacht hätte, würde ich heute…

… auch als Influencer für Sachthemen werben.

Wenn ich meinen CO2-Fußabdruck reduzieren müsste, würde ich…

… zum Büro laufen anstatt vom Fahrer mit dem Auto zum Büro gefahren zu werden. (Das mache ich übrigens bereits heute.)

Wenn ich Dorothee Bär zum Kaffee treffen würde, würde ich…

… den Kuchen mitbringen. (Wir sehen uns übrigens sehr regelmäßig.)

Wenn ich bei „Die Höhle der Löwen“ auftreten dürfte, würde ich…

… den Pitch erfolgreich bestreiten.

Wenn ich der Generation Z etwas mit auf den Weg geben dürfte, wäre es…

… meine Grundüberzeugung: Wenn man fleißig ist und sich anstrengt, kann man alles erreichen.

Wenn ich bei Google einen Eintrag aus den Ergebnissen löschen dürfte, wäre es…

Ich halte insgesamt wenig davon, das Internet zu zensieren.

Wenn ich morgen anfangen würde, etwas Neues zu lernen, wäre es…

… Programmieren.

Bild: Getty Images / Sean Gallup / Staff

Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.