Microinfluencer: Wie der Rat einer guten Freundin

Microinfluencer: Wie der Rat einer guten Freundin



Gesponserte Inszenierung: Microinfluencerin Patricia Wirschke

Bild: Patricia Wirschke

Wer weniger als 10.000 Follower bei Instagram hat, war vor ein paar Jahren noch uninteressant für die Werbung. Doch jetzt schlägt die Stunde der Microinfluencer. Ihr Wert steigt.

Die Kunsthistorikerin Patricia Wirschke hat erst seit gut eineinhalb Jahren einen Instagram-Auftritt. „Anfangs postete ich nur ab und zu ein paar Bilder von den Outfits, die ich so trage“, erzählt sie. „Das war mir zu Beginn echt unangenehm, ich dachte, so was liken doch sowieso nur meine Freunde.“ Doch sie irrte sich. Ihr Plan war es, eine Plattform aufzubauen, die für die Werbung von Firmen interessant wäre. Sie suchte sich dafür eine Nische mit Themen, von denen sie Ahnung hatte. „Instagram war für mich ein Mood-Board“, sagt Wirschke.

Maria Wiesner

Scrollt man durch den Auftritt, findet man Aufnahmen aus Kunstgalerien und moderner Architektur. Alles sehr minimalistisch, mit einem Hauch von „Kunst-Szene“ aufgenommen. Dazwischen gibt es immer wieder Fotos von Wirschke selbst, die wie Schnappschüsse wirken. Mal steht sie im rot-schwarzen Karo-Mantel auf einer Hamburger Brücke, mal sitzt sie im schwarzen Rollkragenpullover mit Marlene-Hose lässig-elegant auf einer Anrichte und blickt versonnen in eine Tasse Kaffee. Darüber steht der kleine Vermerk, dass es sich hier um einen gesponserten Post für „Melitta-Momentum“ oder die Bekleidungsmarke My Classico handelt. Dabei folgen Patricia Wirschke „nur“ 12.700 Menschen.



Testen Sie unsere Angebote.



Jetzt weiterlesen

Testen Sie unsere Angebote.

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

Ausgesorgt: Die eigene Wohnung hat einen hohen emotionalen Wert

Selbstgenutzte Immobilien im Alter haben ihren Reiz. Man muss ihn sich aber leisten können. Unser Finanzanalytiker hat das für Sie mal durchgerechnet.

Stärkste betroffene Stadt: Mediziner in überprüfen die Informationen der Patienten im Krankenhaus „Jiangxia Temporary Hospital“ in Wuhan.

Was wissen wir über das Coronavirus, was ist nur Vermutung oder gar Gerücht? Hier fassen wir für Sie zusammen, welche Fakten zu dem Virus vorliegen, wie tödlich es wirklich ist und wie sich eine Erkrankung nachweisen lässt.

Erster! Norbert Röttgen am Dienstag in Berlin

Merz, Laschet und Spahn wurden schon als mögliche Kandidaten für die Nachfolge von Kramp-Karrenbauer gehandelt. Mit Norbert Röttgen betritt jetzt ein neuer, unerwarteter Akteur die Bühne. Geht in der CDU nicht schon genug durcheinander?

Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.