MEDIENTICKER: Wo kommst du her? Von Homer!

Heute u. a.

Zitat des Tages

Sei immer freundlich zu deinen Kindern, denn sie sind diejenigen, die dein Altersheim aussuchen.“ (Phyllis Diller)

Heute u. a.

Australiens große

Tageszeitungen demonstrieren heute für Pressenfreiheit und sind mit geschwärzten

(dlfk) – Titelseiten erschienen. Auf Blättern wie dem „Sydney Morning Herald“ oder dem „Australian“ verdeckten schwarze Balken Text und Fotos. Damit protestierten sie gegen eine Reihe von Gesetzesverschärfungen, die Journalisten die Arbeit erschweren, und gegen die Durchsuchung von Redaktionsräumen durch die Polizei. Insgesamt beteiligten sich 19 Zeitungen und Journalistenverbände. Sie appellierten an die rechtskonservative Regierung von Premierminister Scott Morrison, die Pressefreiheit besser zu schützen. Zu ihren Forderungen gehören mehr Rechte für sogenannte Whistleblower, die Journalisten mit Informationen versorgen.

„Wörter pflastern seinen Weg.“

Wie die wilde Sau durchs Dorf wird die „Causa Handke“ durch die Feuilleton-Redaktionen getrieben.

(gue)  – Dabei läuft die tatsächliche Dimension des Geschehens Gefahr, in den Ereignissprachen der Medienmacher zu verschwinden. Über 30 Pressestimmen , die sich mit ganz unterschiedlichen Aspekten der Entscheidung des Nobelpreiskomitees für Peter Handke befassen. Von Herbert Debes

Viel Lärm um etwas?

Wie denkt die Verlagsbranche über die „Causa Handke“?

(gue) – „Immer da, wo sich Literatur mit konkreten Vorgängen auseinandersetzt, muß sie sich, genau wie wir im Sachbuch Bereich fragen lassen, wie weit sie den konkreten historischen Dingen gerecht wird.“ Von Herbert Debes

Ein Appell von Lojze Wieser

„Wir leben in einer Zeit der Begriffslosigkeit“

(gue) – „Es geht schon längst nicht mehr um Handke und die Gegensätze im damaligen Jugoslawien. Es geht um eine andere Welt, die in der Sprache noch als alte fortlebt und um neue Sichten und Begriffe für Veränderungen. Eine Sprache, die neue Worte dafür finden will, muss, soll, um die Welt in eine ideologiefreie wachsen zu lassen, zu wandeln, um Frieden und Freiheit durch Worte zur Wirklichkeit werden, entstehen, wachsen zu lassen.“

Hin- & Herkunft

Handke, Jugoslawien, Stanišić & kein Ende

(gue) – „Wenn sich ein Schriftsteller selbst auf das Gebiet des Journalismus begibt & als Berichterstatter des vor Ort Gesehenen & Erfahrenen fungiert, müsste er schon etwas zu bieten haben, was den journalistischen Bericht an Wahrheit & Wahrhaftigkeit übertrumpft & ins geistig Überlegene transzendiert.“ Von Wolfram Schütte

„Kommst du jetzt mit dem Poetischen?“

Peter Handke und ich. Reflexionen über Leseerfahrungen – Extended Version

(gue)  – „Versöhnung ist mitten im Streit und alles Getrennte findet sich wieder.“, heißt es bei Hölderlin. Hatte Handke also damals vielmehr an Frieden – und nicht an Krieg – gedacht? Das „Poetische“ kann gar nichts anderes sein als die reine Entstehung des Friedens in einem Krieg, der übrigens weit übers Militärische hinausgeht. Von Peter Trawny

Umgang mit Peter Handke

„Dieses krasse Nebeneinander von Werk und Scheiße“

(sp) – Im Streit um den Literaturnobelpreis für Peter Handke gibt es keine Ambivalenzen mehr, keinen Dialog. Oder?

Drei Wege zum

Verständnis von Peter Handkes Serbien-Texten

(mp) –  Peter Handkes Engagement für Jugoslawien ist nicht monokausal zu erklären. Es sind drei miteinander verknüpfte Elemente, die zu den Texten geführt haben, in denen Handke seine Sicht darlegt. – Handkes Ablehnung der journalistischen Sprache bekommt dabei paradoxerweise ausgerechnet von den Journalisten ständig neue Nahrung. Warum sollte er sich mit Menschen über seine Bücher unterhalten, die diese nicht oder nur in Auszügen rezipiert haben? – Diese Flucht in das Jakobinertum selbstzufriedener Deutungswächter lässt vor allem eines erkennen: eine Furcht vor dem abweichenden Wort und dessen Wirkung. Von Lothar Struck 

Stellungnahme des Mitglied des Nobelpreiskomitees Henrik Petersen

(sp) – „Wer mehr darüber erfahren möchte, was Handke tatsächlich über Jugoslawien gesagt hat, dem empfehle ich Lothar Strucks Ausführungen in „Der mit seinem Jugoslawien“. Peter Handke im Spannungsfeld zwischen Literatur, Medien und Politik von 2013 und weitere Artikel des deutschen Literaturwissenschaftlers.“

– mehr Spiegelartikel zu Handke hiermehr im Medienticker vom 10.10. + vom 17.10.



 Friedenspreis

„Meine Sprache ist das Licht“

(hr+ ard-video) – Als erster Fotograf ist Sebastião Salgado mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels ausgezeichnet worden. Seine emotionale Dankesrede war ein Appell an uns alle, die Augen nicht zu verschließen – vor Kriegen, Vertreibung, dem Klimawandel und der Abholzung des Amazonas.

Porträt

Sebastião Salgado

(3sat) – Mit seinen Fotografien hat Sebastião Salgado die Welt bewegt. Am 20. Oktober 2019 hat er für seine Arbeit den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels erhalten.

Buchmesse

Schafft Orte für Worte!

(taz) – Norwegens Lesekultur, Meinungs- und Pressefreiheit, Handke und jede Menge Preise: Die Frankfurter Buchmesse 2019 im Überblick.

Verlag ist größter Anteilseigner

Springer hält mehr Anteile als gedacht an Steingarts Firma

(
dwdl) – Im kommenden Jahr will Gabor Steingart mit seinem Unternehmen Media Pioneer ein eigenes, journalistisches Angebot aufziehen. Mit dabei ist auch Axel Springer. Nun ist bekannt geworden, dass der Verlag deutlich mehr Anteile am Unternehmen hält als zunächst behauptet wurde.




Perlentaucher-Buchladen –> Der Perlentaucher setzt ein Zeichen gegen die Verzagtheit & eröffnet einen Buchladen! Eichendorff21 – natürlich im Internet: eichendorff21.de … ein Laden, in dem es nur Bücher gibt, keine Kaffeemaschinen, kein Marmorpapier und keinen Balsamico-Essig

Hör- und TV-Tipps

Radiotipps für den 21.10. – Deutschlandradio Kultur, Bayern 2, HR 2, WDR 3, SWR 2, RBB kulturradio, SR 2, SRF 2, Ö1, Feature, Hörspiel, Jazz, Neue Musik, Konzert, Klassik unter radio.friendsofalan.de

Musiktipp I

19.30 Uhr – Ö1 – On Stage

Sarah McCoy beim Jazzfest Wien 2019

Musiktipp II

20.03 Uhr – Deutschlandfunk Kultur – In Concert

„Andreas Arnold Trio & Streichquartett“

Club Loft, Köln; Aufzeichnung vom 08.09.2019

Musiktipp III

21.04 Uhr – kulturradio – Musik der Gegenwart

Der Komponist Edgar Varése „Intensiv, eruptiv“

Am Mikrofon: Margarete Zander

Hörtipp I

19.05 Uhr – SWR2 – Tandem

„Wonder-Woman – Delfine in der Psychiatrie“

Die Shortlist des ARD PiNball 2019 (1/4)

Gast: Die Hörspielmacherin Jana Papenbroock

Hörtipp II

20.05 Uhr – Bayern 2 – Hörspiel

„A.I.R. Artificial Intelligence Rebellion“

Komposition und Regie: Lorenz Schuster BR 2018

Hörtipp III

22.03 Uhr – SWR2 – Essay

„Eros als Staatsmann“


Homosexualität und Politik bei Thomas Mann und Stefan George

Von Manfred Koch

Hörtipp IV

23.03 Uhr – SWR2 – JetztMusik

„Heimgesucht“


Hauntology, Nostalgie und Retro-Sehnsucht in der Neuen Musik

Von Leonie Reineke

Buch+Blattmacher-News

Medien-Watchblog

(mdr) – Das Altpapier vom 21. Oktober 2019

Schneller als die Polizei


Die deutschen Innenminister reagieren mit zehn Forderungen auf den Terroranschlag von Halle. Beim konkreten Ermitteln war das ZDF schneller als deutsche Sicherheitsdienste. Die Journalismus-Lichtgestalt Juan Moreno bleibt auch beim Rückvermündlichen seines Bestseller-Buchs ein Vorbild. Außerdem: höchste Zeit, sogenannte Smart Speaker anders zu nennen. Ein Altpapier von Christian Bartels.



Medienauslese …


 Des „Spiegels“ Umgang mit Moreno, Schweigende Verlage, Gendertracker

(6vor9)  – von Lorenz Meyer

1. Geschichte! (faz)

2. Zeitungsverlage (uebermedien)

3. SWR-Archiv (irights)

4. Springer (dwdl)

5. Zeitungszustellung (wuv)

6. Frauenstimmen (deutschlandfunk)

Presseschauen im Hörfunk

Vom 21. Oktober 2019, 07:05 Uhr

(dlf) – Diesmal mit Stimmen zu dem Versuch von CSU-Chef Söder, eine Frauenquote für seine Partei einzuführen und zum Berliner Mietendeckel. Außerdem geht es – wieder einmal – um den Brexit, nachdem das britische Palament die Abstimmung über den neu ausgehandelten Austritts-Vertrag verschoben hat.

Internationale Presseschau

(dlf) – ab 14:00 Uhr.

Literarisches Quartett

„Soll ich auch ’ne Meinung haben?“

(lc) – In der kommenden Sendung am 6. Dezember 2019 wird Matthias Brandt zu Gast sein. „Wer dann nicht zuguckt, ist blöd“, sagte Volker Weidermann am Ende der Sendung vom 18. Oktober 2019. Gast war die Autorin Sibylle Berg. War man auch diesmal blöd, wenn man die Sendung nicht gesehen hat?

… von der Frankfurter Buchmesse vom 18. Oktober 2019

(zdf-video) – In der Herbst-Ausgabe debattieren unsere Literaturexperten über die aktuellen Bücher von Eugen Ruge, Nick Drnaso, Norbert Scheuer und Nora Bossong.

Nachruf

Monika Schoeller

(bm) – Wir trauern um eine großartige Frau und Verlegerin: Monika Schoeller ist nach kurzer schwerer Krankheit am 17. Oktober 2019 in Filderstadt bei Stuttgart im Alter von 80 Jahren gestorben.  Diese Nachricht erreicht uns gerade aus ihrem Hause. Sie war Gesellschafterin der Holtzbrinck Publishing Group, Verlegerin der S. Fischer Verlage in Frankfurt am Main und Gründerin der S. Fischer Stiftung in Berlin.

„Sie Made“

Kubitschek greift Journalisten an – Polizei unterstützt ihn

(fr) – Der Rechtsextreme Götz Kubitschek greift auf der Frankfurter Buchmesse Journalisten an. Die Polizei schreitet ein – und hilft den Rechten. Ein Kommentar.

Wirtschaftsbuchpreis 2019

Armutsforscher Paul Collier ausgezeichnet

(dlf) – Auf der Frankfurter Buchmesse geht der Wirtschaftsbuchpreis in diesem Jahr an Paul Collier mit seinem Buch „Sozialer Kapitalismus“. Der Armutsforscher kennt seinen Fachbereich aus eigener Erfahrung. Das macht ihn glaubwürdig, mit seinem

Ärger um neurechten Verleger

Buchmesse mit mehr als 300.000 Besuchern

(faz) – Die Frankfurter Buchmesse hat sich als Besuchermagnet erwiesen. Sie konnte 5,5 Prozent mehr Gäste begrüßen als vor einem Jahr. Am Schlusstag gab es Ärger um einen neurechten Verleger und dessen Frau.

@mediasres im Dialog

Fehlen Ihnen die Frauenstimmen in der Berichterstattung?

(dlfk) – Die „taz“ steht regelmäßig an der Spitze, wenn es um weibliche Personen in der Berichterstattung geht, die „Welt“ auf einem der hinteren Ränge. Das zeigt der sogenannte „Gender Equality Tracker“. Insgesamt dominieren männliche Stimmen. Wünschen Sie sich mehr Berichte von und mit Frauen?

Verlage unter Druck

Bund prüft staatliche Unterstützung für Zeitungszustellung

(wuv) – Verlage klagen über gestiegene Kosten bei der Zustellung. Jetzt schaltet sich das Bundesministerium für Arbeit und Soziales ein. Wird es eine staatliche Unterstützung geben?

SWR-Archiv online

Audiovisuelle Dokumente für eine eindrückliche Beschäftigung mit der Geschichte

(iri) – Nach jahrelanger Vorarbeit begann der öffentlich-rechtliche Südwestrundfunk kürzlich damit, Archivbestände online zu stellen. Welchen Nutzen die Gesellschaft davon hat und was die Rundfunkarchive hemmt, sich zu öffnen, erläutert die Dokumentarin Rabea Limbach.

Best+Bestseller

Buchcharts

Die aktuellen Bestsellerlisten (16.10.)

Bestsellerautoren hautnah

(bb) – Der dänische Thrillerspezialist Jussi Adler-Olsen schafft mit dem achten Fall des Sonderdezernats Q, „Opfer 2117“ (dtv), gleich den Sprung nach ganz oben in den Belletristik-Charts. Adler-Olsen ist, wie die meisten Neueinsteiger und viele andere in den Charts, auf der Frankfurter Buchmesse zu Gast. Mit dabei ist diesmal die Indie-Bestsellerliste (September).



Empfehlungen

Lesestoff für den Herbst

(faz) – Die wichtigsten Romane der Saison



Am 14. Oktober 2019 wurde der Deutscher Buchpreis für

Saša Stanišić: Herkunft“ (Luchterhand) – In seiner Dankesrede bashte er (unwürdig) noch mal Handke …

Shortlist (bpr) – Mit dem Deutschen Buchpreis zeichnet die Börsenverein des Deutschen Buchhandels Stiftung jährlich zum Auftakt der Frankfurter Buchmesse den deutschsprachigen „Roman des Jahres“ aus. Hier die vier weiteren nominierten Romane:

Raphaela Edelbauer: „Das flüssige Land“ (Klett-Cotta)

Miku Sophie Kühmel:„Kintsugi“ (S. Fischer)

Tonio Schachinger: „Nicht wie ihr“ (Kremayr & Scheriau)

Norbert Scheuer: „Winterbienen“ (C.H.Beck)

Jackie Thomae: „Brüder“ (Hanser Berlin)

+ Hier noch einmal die LonglistSchweizer Buchpreis 2019

Die Auszeichnung ist mit insgesamt 42’000 Franken dotiert. Der oder die Preisträger*in erhält 30’000 Franken; die vier anderen Finalistinnen und Finalisten erhalten jeweils 3’000 Franken. Die öffentliche Preisverleihung findet am Sonntag, 10. November 2019 um 11 Uhr im Rahmen des Internationalen Literaturfestivals BuchBasel im Theater Basel statt. Die Nominierten sind:

Sibylle Berg: „GRM. Brainfuck“ (Kiepenheuer & Witsch)

Simone Lappert: „Der Sprung“ (Diogenes)

Tabea Steiner: „Balg“ (Edition Bücherlese)

Alain Claude Sulzer: „Unhaltbare Zustände“ (Galiani)

Ivna Žic: „Die Nachkommende“ (Matthes & Seitz)



Krimibestenliste

Die zehn besten Krimis im Oktober

(dlfk) – Denise Minas „Klare Sache“ und „Wenn Engel brennen“ von Tawni O’Dell: Zwei der Top 3 unserer Septemberbestenliste stehen nach wie vor ganz oben. Neu und unübertroffen an der Spitze: Garry Dishers „Hitze“.



Herbstbuch-Tipps (dlfk-audio – 34:57 min)

„Der vergessliche Riese“ von David Wagner



(dlfk-audio – 626 min) – Rezensiert von Maike Albath

„Fragen, die mir zum Holocaust gestellt werden“ von Hédi Fried

(dlfk-audio – 6:32 min) – Rezensiert von Kim Kindermann

„Harro und Libertas“ von Norman Ohler

(dlfk-audio – 6:46 min) – Rezensiert von Shelly Kupferberg

„Die schweren Jahre ab Dreiunddreißig“ von Wiglaf Droste

(dlfk-audio – 7:11 min) – Rezensiert von René Aguigah

„Muster. Theorie der digitalen Gesellschaft“ von Armin Nassehi

(dlfk-audio – 7:20 min) – Rezensiert von Florian Felix Weyh



Österreichischer Buchpreis-Kandidaten

Edelbauer, Gauß, Gstrein, Setz oder Reyer

(stand) – Der Preis wird am 4. November vergeben
ORF-Bestenliste (Oktober)

(ORF) – Die zehn besten Literaturtitel: Spitzenreiter ist Drago Jančar mit Wenn die Liebe ruht

DSC Prize

for South Asian Literature Releases Its Longlist

(pp) – 0n naming the DSC’s South Asian 15 longlisted titles, the jury chair talks of reading ’90 novels at the average rate of one a day-an exhilarating, enlightening, and humbling experience.‘

Sachbuchbestenliste

Die 10 besten Sachbücher im Oktober (26.9.)

Deutschlandfunk Kultur, ZDF und „Die Zeit“ präsentieren gemeinsam die stärksten Sachbücher des Monats. Gekürt werden die Titel von einer Jury aus 30 Kritikern.



„Lieblingsbuch der Unabhängigen“ (24. 9.)

Fünf Titel in der Finalrunde

(bb) – Die nominierten Romane für das „Lieblingsbuch der Unabhängigen“ 2019 stehen fest. Aus der Shortlist wählen die Teilnehmer der „Woche der unabhängigen Buchhandlungen“ (WUB) nun den Siegertitel. Dieser wird am 17. Oktober auf der Frankfurter Buchmesse bekannt gegeben.

Weitere aktuelle Bestseller+Besten-Listen sowie die für Literaturpreise nominierten Titel  —> siehe hier.





Perlentaucher-Buchladen –> Der Perlentaucher setzt ein Zeichen gegen die Verzagtheit & eröffnet einen Buchladen! Eichendorff21 – natürlich im Internet: eichendorff21.de … ein Laden, in dem es nur Bücher gibt, keine Kaffeemaschinen, kein Marmorpapier und keinen Balsamico-Essig …..

Literatur in Hörfunk+TV

+ … Kultur: Bücher & Autoren im Radio

Buchkritiken von Deutschlandfunk & Deutschland Kultur in der täglichen Perlentaucher-Bücherschau ab 14.00 Uhr

 Buchkritik

„Vorwiegend festkochend“ von Wolfgang Herles

(dlfk-audio – 5:45 min) – Rezensiert von Susanne Billig

Buchmesse

Rita Falk im Gespräch

(dlfk-audio – 35:24 min) – Fast sieben Millionen Bücher hat Rita Falk verkauft. Die Fangemeinde des Polizisten Franz Eberhofer aus Niederkaltenkirchen wächst und wächst. Die Idee zu den Krimis kam Rita Falk, als sie nach einem Burnout arbeitslos wurde und Ablenkung brauchte.

Rückblick

Frankfurter Buchmesse

(dlfk-audio – 8.25 min) – Gespräch mit René Aguigah

Heul doch!

Tränen in der Literatur

(dlfk-audio – 9:45 min) – Gespräch mit Sieglinde Geisel

Bestseller-Autor aus Kuba

Leonardo Padura im Porträt

(dlfk-audio – 5:33 min) – Von Peter B. Schumann

Straßenkritik

„Der Liebhaber des Vulkans“ von Susan Sontag

(dlfk-audio – 0:58 min) – Von Nadja Bascheck

Buchkritik

„Henry Persönlich“ von Stewart O’Nan

(dlfk-audio – 6:18 min) – Rezensiert von Gabriele von Arnim

Hörbuch

„GAIA 125“ von Kai Grehn

(dlfk-audio – 4:44 min) – Vorgestellt von Andi Hörmann



Perlentaucher-Buchladen –> Der Perlentaucher setzt ein Zeichen gegen die Verzagtheit & eröffnet einen Buchladen! Eichendorff21 – natürlich im Internet: eichendorff21.de … ein Laden, in dem es nur Bücher gibt, keine Kaffeemaschinen, kein Marmorpapier und keinen Balsamico-Essig

IT-News

Umstieg auf AWS-Cloud-Services

Amazon schaltet letzte Oracle-Datenbank ab

(cw) – Immer wieder hatte Amazon angekündigt, seine Oracle-Systeme abzulösen. Nun scheint es geschafft. Der Online-Händler hat eigenen Angaben zufolge seine letzte Oracle-Datenbank stillgelegt.

Medien-Personal

Umfrage zu „Welt“-Kommentar

Die Vorwürfe von BDZV-Präsident Döpfner

(üm) – und das Schweigen der Zeitungsverlage

Juan Moreno beim „Spiegel“

Was für eine großartige Geschichte!

(faz) – Der Reporter Juan Moreno hat den Relotius-Skandal beim „Spiegel“ aufgedeckt. Davon handelt sein Buch „Tausend Zeilen Lüge“. Auf der Buchmesse spricht er auch am „Spiegel“-Stand. Wie er dort befragt wird, ist ziemlich bizarr. 

TV/Radio, Film + Musik-News

Hör- und TV-Tipps – Deutschlandfunk, Deutschlandradio Kultur, Bayern 2, HR 2, WDR 3, SWR 2, RBB kulturradio, SR 2, SRF 2, Ö1, Feature, Hörspiel, Jazz, Neue Musik, Konzert, Klassik

Aktuelle Filme …

der 42./43  Woche,

(mbs) –   in Kurzvorstellungen der Sendung des Bayerischen Fernsehens „kinokino“: Die wichtigsten Neustarts der Woche – u.a. Heike Makatsch, Moritz Bleibtreu und Uwe Ochsenknecht trällern Udo Jürgens in „Ich war noch niemals in New York“, eine fast mittellose Familie dringt in das Leben von superreichen Südkoreanern ein im Cannes-Gewinner „Parasite“, und Angelina Jolie ist wieder böse in „Maleficent 2“ – die wichtigsten Neustarts der Woche.

Varia

Kalenderblatt für den 21.10.2019

294. Tag des Jahres oder der 737.355. Tag unserer Zeitrechnung

Mangfalltalbad

(c) – Renate Lüdde

Dies geschah auch an einem 21. Oktober – u. a.

(journal21) – Geburt von Henri Guisan – Gründung der SP Schweiz – Tod von Arthur Schnitzler – Guggenheim-Museum eröffnet – Maul- und Klauenseuche in der Schweiz – Tod von François Truffaut

… und das akustische Kalenderblatt von

Bayern 2 + DeutschlandRadio Kultur + Deutsche Welle + WDR

Gedicht des Tages

von der lyrikzeitung


Heinz Czechowski (1935 – 2009)

HERKUNFT

Die Schützenhofstraße.

Die steile Treppe.

Die Polizeikaserne. Die Häuser

Auf der Neuländerstraße.

Der Birkenweg,

Der zur Baumwiese führt. Dort

Ging ich an der Hand meines Vaters. Der kaufte mir

Für 50 Pfennig

Ein Ei, das

Aus dem gackernden Blechhuhn fiel. Manchmal

Erinnre ich mich: In diesem Ei

War ich.“

(Aus: Heinz Czechowski, Die Zeit steht still. Ausgewählte Gedichte, ausgewählt

und mit einem Nachwort von Alexander Nitzberg. Düsseldorf: Grupello Verlag, 2000, S. 151)

Mehr Gedichte bei lyrikline.org



Das Zitat des Tages


lieferte ub.hsu-hh.de

+ Hinweise +

Aktualisierungen: Tagsüber werden die Medienticker-Rubriken je nach Neuigkeitswert

Folgende Newsletter werden von Rüdiger Dingemann ausgewertet:

bildblog.de (6vor9) + boersenblatt.net (bb) + br-online.de (br) +buchmarkt (bm) + buchmesse.de (bme) + buch-pr.de (bpr) + buchreport.de (brp) + changeX.de (ch)+ chip.de (chp) + cicero.de (ci) + culturmag.de (cm) +computerwoche.de (cw) + derstandard.at(stand) + dradio.de (dr) + dw-world.de (dw) + faz.net (faz) +focus.de (fo) + fr-aktuell.de (fr) + goethe-institut.de(goe) + golem.de (go) +heise.de (he) + heute.de (zdf) + horizont.net (ho) + kress.de+ literaturcafe.de (lc) + literaturkritik.de(ltk) + manager-magazin(mm) + meedia.de (mee) + nachtkritik.de (nt) + netzkritik.de (nk) + new-business.de (nb) + newsroom.de (nr) + perlentaucher.de (pt) + politik-digital.de (pd) + presseportal.de (ots) + pressetext.de (pte) +qantara.de(qan) + satt.org (satt) + spiegel.de (sp) +stern (st) + sueddeutsche.de (sz) + tagesschau.de (ard) + tagesspiegel.de (tag) + tageszeitung.de (taz)+ telepolis.de (tp) + textintern.de (tx) + titel-kulturmagazin.net ™ + umblaetterer.de (um) + welt.de

Für die Richtigkeit der zitierten Newsletter-Meldungen kann keine Gewähr übernommen werden. Das Urheberrecht an den Schlagzeilen der Meldungen liegt bei den jeweiligen Quellen.

Kultiviert werben?

Alle Informationen zum Werbeträger Perlentaucher finden Sie hier

Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.