MEDIENTICKER: Kein Bewohner des Elfenbeinturms

Heute u. a.

Zitat des Tages

Nichts wird so fest geglaubt wie das, was wir am wenigsten wissen.“ (Michel de Montaigne)

Aktualisiert: +16:00 Uhr

Heute u. a.

Das beliebte Handke-Bashing oder …

…. Kein Bewohner des Elfenbeinturms

(mbs) – Nobeliert: Seit bekannt ist, dass Peter Handke den Nobelpreis erhält, wird viel diskutiert, oft ohne Fakten. Lothar Struck zeigt wichtige Spuren in seinem Werk. Nach der letzten Erregungswelle zücken jetzt die digitalen Meinungsmacher die Tastaturen. Handke hat niemals das Massaker von Srebrenica relativiert oder gar geleugnet …

Angekündigt war ein informelles Treffen in Griffen (Kärnten) 

(orf) – 15 Jahre nach Elfriede Jelinek hat Österreich mit Peter Handke wieder einen Literaturnobelpreisträger.

Die Reaktionen fallen großteils positiv aus, es gibt aber auch Kritik wegen Handkes proserbischen Engagements. Darauf angesprochen reagierte Handke in seiner Heimatgemeinde Griffen mit einem Interviewabbruch und Medienkritik.

Griffen in Kärnten, Dienstagabend: Alles wartete auf Handke. Als der Literaturnobelpreisträger vor dem Gemeindeamt ankam, war er nicht darauf gefasst, auch auf Journalisten zu treffen.

 + Handke & der Literaturnobelpreis

(3sat-video) -Die Vergabe des Literaturnobelpreises an Peter Handke sorgt weiter für große Reaktionen. Wir haben Reaktionen zusammengetragen.

+Klaus Kastberger über die „Causa“

(3sat-video) -Kulturzeit-Gespräch mit dem Literaturkritiker Klaus Kastberger über die umstrittene Verleihung des Literaturnobelpreises an Peter Handke.

Zwischen Eklat und Pose

(orf) – Bewohner des Elfenbeinturms haben es dieser Tage schwer. Zwei Preise zwingen Schriftsteller und Literaturkritiker, sich zur Welt zu verhalten – und das Verhältnis zwischen dem politischen Bürger und dem Künstler zu definieren. Kein Wunder, dass Sasa Stanisic, eben mit dem Deutschen Buchpreis ausgezeichnet, auf Twitter erklärt, er sei nicht Handke-Kritiker, „sondern Schriftsteller“, und Peter Handke Interviews abbricht, weil „Journalisten keine Ahnung von Literatur“ hätten. Die muss man vielleicht auch nicht haben, wenn der politische Bürger gefragt ist.

Idealisierung von Peter Handke: Perfide Mülltrennung

(sp) – Kann man die Kunst nicht aber vom Künstler trennen? Na klar. Es ist jedoch ein Luxus, den man sich leisten können muss. – Kann man die Kunst vom Künstler trennen? Es ist eine eigenartige Frage, weil alles an ihr unklar ist. Wer ist „man“, und was genau soll getrennt werden? Der arbeitende Mensch vom privaten Menschen, der geschriebene Text vom sprechenden Autor, der Film von den Umständen, unter denen er gedreht wurde? Eine Kolumne von Margarete Stokowski

Eine Begegnung mit Peter Handke

(gue) – „Der Rasen ist moosig weich und auf den schattigen Stellen noch nass vom Regen gestern. Vereinzelt liegt Fallobst umher, davon auf einem Tisch Äpfel, die er später zu Kompott verarbeiten wird. Man müsse sehr aufpassen, sagt er, denn oft seien Würmer drin. Auf einem anderen Tisch liegt seine „Ernte“ von 70 Walnüssen. Und überall Kladden. Er bittet mich, noch einen Stuhl zum Tisch zu stellen und bietet mir den trockenen Stuhl an, der in der Sonne stand. Auf dem Tisch liegen Zwirnrollen, Steine, Muscheln, und ein Gefäß mit Stiften. „Brasilianischer Kaffee“ sagt er, schenkt ein und stellt mir die Kanne hin. Wie von Zauberhand erscheinen plötzlich drei Plätzchen und Zucker. Milch hat er keine.“ Von Lothar Struck

Peter Handke hits out at criticism of Nobel win

(guard) – Writer says he will not talk to media again after repeated questions about his politics

The Austrian writer Peter Handke has for the first time addressed the controversy over his award of the Nobel prize for literature, saying he will „never again“ talk to journalists after being confronted over his stance on the Yugoslav wars of the 1990s.

Peter Handke, der notorische Wüterich

(stand) – Nicht nur sein Auftritt in Griffen macht eine Begabung Handkes deutlich: Der Literaturnobelpreisträger ist häufig zornig. Eine Zusammenschau wichtiger Wutausbrüche

+ Bora Cosicsüber Handke, über dummes Geschwätz & über den Ernst.

(fk) – Bora Cosics Monumentalroman „Die Tutoren“, der die Chronik einer in Slawonien angesiedelten Familie erzählt, galt als fast unübersetzbar. Seit letztem Herbst liegt er in der Übersetzung von Brigitte Döbert auf Deutsch vor. Im Gespräch mit Alexandru Bulucz spricht Cosic über Epilepsie, über das Knirschen des Kieses, auf dem Robert Walser spazierte, über Peter Handke, über dummes Geschwätz und über den Ernst.

+ Jenseits des sogenannten Mainstreams

(fk) – Handke hat sich Mitte der 1960er-Jahre mit provozierenden Stücken bekannt gemacht, aber auch mit einer neuen Empfindsamkeit, mit der er sich im widrigen Literaturbetrieb durchsetzte. Nun hat er „für ein einflussreiches Werk, das mit sprachlichem Einfallsreichtum Randbereiche und die Spezifität menschlicher Erfahrungen ausgelotet hat“ den Literatur-Nobelpreis 2019 bekommen. Aus diesem Anlass veröffentlichen wir den erhellenden Vortrag des Suhrkamp Cheflektors Raimund Fellinger.

Peter Handke als Literaturstratege „Dieses Buch wird seine Leser finden“ Von Raimund Fellinger

Jahrbuch Qualität der Medien

„Heute wird konstruktiver & sachlicher über unsere Forschung gesprochen“

(mw) – Zum zehnten Mal wurde das „Jahrbuch Qualität der Medien“ veröffentlicht. Anlässlich der ersten Ausgaben sah sich das Forschungsprojekt teils harschen Anfeindungen vonseiten der Verlage und Redaktionen ausgesetzt. Das ist heute nicht mehr so, auch weil viele Medien die Sorgen der Forschenden teilen – etwa in der Frage, wie die wachsende Zahl von Nachrichtenabstinenten für den Journalismus zurückgewonnen werden könnte. Ein Gespräch mit Mark Eisenegger, der das „Jahrbuch“ seit dem Tod von Gründer Kurt Imhof verantwortet.

Norwegen lesen

Schreiben & reisen

(3sat-video) – Norwegen, das Gastland der Buchmesse Frankfurt 2019, hat viele Facetten. Wir widmen uns einigen davon in einer vierteiligen Reihe. Diesmal: Schreiben und reisen – ein Ehepaar erzählt.

Aus der Nachrichtenredaktion

Warum Nachrichtensprache im digitalen Zeitalter noch wichtiger wird

(dlfk) – Jedes Jahr lesen und hören wir von der Vergabe des „Wirtschaftsnobelpreises“. Bei dem Begriff handelt es sich allerdings um eine inhaltlich falsche Verkürzung. Der Preis ist dabei nicht die einzige sprachliche Herausforderung für Nachrichtenredaktionen. Überlegungen zum Umgang mit Nachrichtensprache in sprachlich aufgeheizten Zeiten.

Medienholding Süd forciert

Zusammenarbeit ihrer Regionalverlage

(dnv) – Die Medienholding Süd, Teil der Südwestdeutschen Medienholding und Herausgeberin u.a. von Stuttgarter Zeitung, Schwarzwälder Bote und einer Reihe weitere Zeitungen, plant eine stärkere Zusammenarbeit ihrer Regionalverlage



So verschieben feministische

Buchblogs die Machtverhältnisse im Literaturbetrieb

(ze.tt) – Im klassischen Feuilleton besprechen Männer vor allem Bücher von Männern. Immer mehr Buchblogger*innen setzen ihren Fokus hingegen auf Schriftstellerinnen – und nehmen damit zunehmend Einfluss auf die Buchbranche.

Audible-Hörkompass 2019

Ein Drittel der Deutschen hört Hörbücher, Hörspiele oder Podcasts

(bb) – Die Zahl der täglichen Hörer und Hörerinnen ist innerhalb eines Jahres auf acht Millionen gestiegen. Insgesamt hat ein Drittel der Menschen über 14 Jahren in Deutschland in den vergangenen zwölf Monaten Hörbücher, Hörspiele oder Podcasts genutzt. Und erstmals übersteigt die digitale Hörbuch-Nutzung die CD. Das ist das Ergebnis des Audible Hörkompass 2019.

Tolino freut sich über

höchsten E-Book-Umsatz aller Zeiten

(slf) – Die Tolino-Allianz zieht anlässlich der Frankfurter Buchmesse ein sehr erfreuliches Fazit. Seit dem Markteintritt 2013, damals mit dem eReader Tolino shine, habe man die eReading-Marke Tolino als feste Größe im deutschsprachigen Markt etabliert. Und sie wachse weiter. „Der Markt für das digitale Lesen entwickelt sich positiv und Tolino wächst mit. In den vergangenen zwölf Monaten ist der Absatz von E-Books in der Tolino-Allianz knapp zweistellig gestiegen“, sagt Michael Busch, geschäftsführender Gesellschafter und CEO von Thalia bei der Pressekonferenz der Gründungspartner Thalia, Weltbild und Hugendubel sowie des Technologiepartners Rakuten Kobo auf der Frankfurter Buchmesse. Sein Fazit: „Tolino als Zusammenschluss der führenden deutschen Buchhändler ist und bleibt damit ein weltweit einzigartiges Erfolgsmodell und agiert auf Augenhöhe mit dem internationalen Wettbewerb.“

Die Selbstverklärung

auf der Frankfurter Buchmesse

(welt) – Zur Eröffnung der Frankfurter Buchmesse im norwegischen Pavillon hat sich die Gemeinschaft der Lesenden in Stellung gebracht – gegen das kulturlose Draußen. Über einen Abend der Selbstverliebtheit.



Perlentaucher-Buchladen –> Der Perlentaucher setzt ein Zeichen gegen die Verzagtheit & eröffnet einen Buchladen! Eichendorff21 – natürlich im Internet: eichendorff21.de … ein Laden, in dem es nur Bücher gibt, keine Kaffeemaschinen, kein Marmorpapier und keinen Balsamico-E

Hör- und TV-Tipps

Radiotipps für den 17.10. – Deutschlandradio Kultur, Bayern 2, HR 2, WDR 3, SWR 2, RBB kulturradio, SR 2, SRF 2, Ö1, Feature, Hörspiel, Jazz, Neue Musik, Konzert, Klassik unter radio.friendsofalan.de

Musiktipp I

20.04 Uhr – HR 2 – Abschlusskonzert der Donaueschinger Musiktage 2018

Lars Jönsson und Klaus Steffes-Holländer, Klavier; SWR Symphonieorchester; Leitung: Peter Rundel

Werke von Jānis Petraškevičs, Hermann Meier, Benedict Mason

(Aufnahme vom 21. Oktober 2018 aus der Baarsporthalle)

Musiktipp II

20.04 UhrWDR 3 – Konzert „After Silence“

„Ensemble Voces8“ Aufnahme aus der Kirche St. Antonius Einsiedler Langscheid, Sundern

Musiktipp III

21.05 Uhr – Deutschlandfunk – JazzFacts

„Das Schöne und die Beats“ Porträt des Oud-Spielers, Sängers und Komponisten Dhafer Youssef

Von Thomas Loewner

Musiktipp IV

23.03 Uhr – SWR2 – NOWJazz

„Neue Energie für Big-Bands“

„Die Komponistin und Orchester-Leiterin Miho Hazama“

Von Günther Huesmann

Hörtipp I

19.04 UhrWDR 3 – Hörspiel

„Ingame“ Von Klaus Fehling Regie: Jörg Schlüter

Hörtipp II

21.03 Uhr – SWR2 – Radiophon

„Musikcollagen“ Von Karl Lippegaus

Hörtipp III

22.03 Uhr – Deutschlandfunk Kultur – Freispiel

„Schubladen“ Ein Generationenporträt

Von She She Pop Ton: Max Knoth, Andreas Narr DRK 2013

Hörtipp IV

22.03 UhrSWR2 – Hörspiel-Studio

„We Love Israel – Staffel 1 (2/2)“ Hörspiel-Serial von Noam Brusilovsky und Ofer Waldman

Komposition: Tobias Purfürst/Yair Elazar Glotman Regie: Noam Brusilovsky… und im Fernsehen20:15 Uhr3sat – wissen

aktuell Pflanzen, einfach genial!

Pflanzen werden oft unterschätzt. Dabei haben sie beeindruckende Fähigkeiten, von denen wir Menschen viel lernen können. Ein „wissen aktuell“ über unsere grünen Mitgeschöpfe.Pflanzen sind nicht nur geniale Baumeister, auch bei der Schadstoffbeseitigung und Luftreinigung sind sie uns weit voraus. Forscher entdecken immer wieder neue verblüffende Fähigkeiten bei Pflanzen. Zum Beispiel können sie Gerüche unterscheiden und sich gegenseitig vor Gefahren warnen. Sie sind trickreiche Verführer und Meister der Verteidigung. „wissen aktuell“ zeigt eine ungewohnte Sicht auf Pflanzen und wie sie unsere Lebensbedingungen verbessern könnten.

22:25 Uhr3sat – Wiegenlied für eine Leiche

Spielfilm USA 1964 (Hush…Hush, Sweet Charlotte)

Mit dem Gewehr in der Hand verteidigt die alternde Charlotte ihr schicksalshaft belastetes Elternhaus in Louisiana, das einer neuen Straße weichen soll.Doch bald muss sich Charlotte noch mit ganz anderen Bedrohungen auseinandersetzen. – Robert Aldrichs harter, psychologischer Thriller um die Auseinandersetzung zweier Frauen garantiert Darsteller-Intensität, makabre Spannung und delikaten Nervenkitzel. Charlotte Hollis hat keine angenehmen Erinnerungen an ihr Haus, in dem vor 37 Jahren ihr verheirateter Liebhaber bestialisch ermordet wurde. Den Mörder hat man nie gefunden. Die Mitbürger verdächtigen insgeheim Charlotte.

23:05 Uhr mdr – Der Fotograf Roger Melis

Chronist der Ostdeutschen Film von Pamela Meyer-Arndt

Roger Melis ist einer der Großen des ostdeutschen Fotorealismus. Stets war er mit nüchternem Blick auf der Suche nach dem, was wahr war. Er mochte nicht, wenn der Fotograf im Vordergrund stand, nie wollte er sich als Künstler exponieren. Es war das Fernweh, das den jungen Roger Melis dazu brachte, sich für den Beruf des Fotografen zu entscheiden. Nach der Fotografenlehre heuerte er zunächst bei der DDR-Fischereiflotte an. Hier entstanden seine ersten Fotoreihen. Als er mit der Kamera in die Welt ziehen wollte, wurde die Mauer gebaut.

Buch+Blattmacher-News

Medien-Watchblog

(mdr) – Das Altpapier vom 17. Oktober 2019

Die Zerstörung des Bayernkuriers

Was Youtuber Rezo nun auch noch mit der CSU-Parteizeitung zu tun hat. Die Bundeskanzlerin hat der Welt mal wieder ein Interview gewährt, allerdings ist etwas faul. Peter Handke sorgt mit ein klein wenig Herumgekauze für zu viel Aufwallung. Und Tanit Koch konkurriert mit Julian Reichelt. Ein Altpapier von Klaus Raab.



Medienauslese …


Gartentor Handke, „Titanic“-Briefe, „Vertrautheit schafft Vertrauen“

(6vor9)  – von Lorenz Meyer

1. Handke & die Medien (kurier)

2. Gutsherren (kontextwochenzeitung)

3. Twitter (spiegel)

4. Bild TV (deutschlandfunk)

5. Jan Hofer (haz)

6. TITANIC (youtube)

Presseschauen im Hörfunk

Vom 17. Oktober 2019, 07:05 Uhr

(dlf) – Kommentiert werden heute die Einigung zur Grundsteuer und der Stand der deutsch-französischen Beziehungen. Zunächst geht es aber um das Verhältnis der Europäer zur Türkei angesichts der türkischen Offensive in Syrien.

Internationale Presseschau

(dlf) – ab 14:00 Uhr.



Alexander Skipis in der „Frankfurter Rundschau“

„Es geht nicht nur um uns und unseren Wohlstand“

(bb) – „Wir machen Geschäfte mit Diktatoren und wägen dabei Menschenrechte gegen wirtschaftliche Interessen ab“, schreibt Börsenvereinshauptgeschäftsführer Alexander Skipis in der „Frankfurter Rundschau“ vom 14. Oktober. Eine Debatte über die deutsche Außen- und Handelspolitik sei längst überfällig.

Influencer Marketing

Mit Buchbloggern strategisch zusammenarbeiten

(bb) – Um Aufmerksamkeit für Themen und Produkte zu schaffen, waren Multiplikatoren und Testimonials schon immer entscheidende Markenbotschafter. In Zeiten von Youtube und Instagram lässt sich dieser Testimonial-Effekt noch einmal deutlich ausbauen. Wie Sie das Thema Influencer Marketing richtig anpacken, erfahren Sie in diesem Webinar.

Börsenblatt beleuchtet

Machtverschiebungen in der Branche

(bb) – Das aktuelle Börsenblatt Nr. 42, das am heutigen Mittwoch erscheint, analysiert unter dem Motto „Markt und Macht: Wie sich die Kräfteverhältnisse im Buchhandel verschieben“ den beschleunigten Konzentrationsprozess im Buchhandel und seine Auswirkungen auf die Sichtbarkeit von Büchern.

Live von der Buchmesse

Die Börsenblatt.net-Redaktion berichtet

(bb) – In diesem Jahr haben wir uns etwas Besonderes ausgedacht: Sie können uns über die Schulter schauen. Wen treffen wir auf der weltgrößten Bücherschau? Was sind die Trendthemen? Und wir verraten unsere Zufallstreffer.

Kalenderpreis des Deutschen Buchhandels

Das sind die sechs besten Kalender für 2020

(bm) – Heute hat die Interessengemeinschaft (IG) Kalender die besten Kalender für das kommende Jahr präsentiert. Aus insgesamt 181 Einreichungen hatte eine Experten-Jury im September 18 Titel für die Shortlist nominiert. Daraus wählte die Jury nun die Siegertitel in sechs Kategorien.



Perlentaucher-Buchladen –> Der Perlentaucher setzt ein Zeichen gegen die Verzagtheit & eröffnet einen Buchladen! Eichendorff21 – natürlich im Internet: eichendorff21.de … ein Laden, in dem es nur Bücher gibt, keine Kaffeemaschinen, kein Marmorpapier und keinen Balsamico-E

Best+Bestseller

Buchcharts

Die aktuellen Bestsellerlisten (16.10.)

Bestsellerautoren hautnah

(bb) – Der dänische Thrillerspezialist Jussi Adler-Olsen schafft mit dem achten Fall des Sonderdezernats Q, „Opfer 2117“ (dtv), gleich den Sprung nach ganz oben in den Belletristik-Charts. Adler-Olsen ist, wie die meisten Neueinsteiger und viele andere in den Charts, auf der Frankfurter Buchmesse zu Gast. Mit dabei ist diesmal die Indie-Bestsellerliste (September).



Empfehlungen

Lesestoff für den Herbst

(faz) – Die wichtigsten Romane der Saison



Am 14. Oktober 2019 wurde der Deutscher Buchpreis für

Saša Stanišić: Herkunft“ (Luchterhand) – In seiner Dankesrede bashte er (unwürdig) noch mal Handke …

Shortlist (bpr) – Mit dem Deutschen Buchpreis zeichnet die Börsenverein des Deutschen Buchhandels Stiftung jährlich zum Auftakt der Frankfurter Buchmesse den deutschsprachigen „Roman des Jahres“ aus. Hier die vier weiteren nominierten Romane:

Raphaela Edelbauer: „Das flüssige Land“ (Klett-Cotta)

Miku Sophie Kühmel:„Kintsugi“ (S. Fischer)

Tonio Schachinger: „Nicht wie ihr“ (Kremayr & Scheriau)

Norbert Scheuer: „Winterbienen“ (C.H.Beck)

Jackie Thomae: „Brüder“ (Hanser Berlin)

+ Hier noch einmal die LonglistSchweizer Buchpreis 2019

Die Auszeichnung ist mit insgesamt 42’000 Franken dotiert. Der oder die Preisträger*in erhält 30’000 Franken; die vier anderen Finalistinnen und Finalisten erhalten jeweils 3’000 Franken. Die öffentliche Preisverleihung findet am Sonntag, 10. November 2019 um 11 Uhr im Rahmen des Internationalen Literaturfestivals BuchBasel im Theater Basel statt. Die Nominierten sind:

Sibylle Berg: „GRM. Brainfuck“ (Kiepenheuer & Witsch)

Simone Lappert: „Der Sprung“ (Diogenes)

Tabea Steiner: „Balg“ (Edition Bücherlese)

Alain Claude Sulzer: „Unhaltbare Zustände“ (Galiani)

Ivna Žic: „Die Nachkommende“ (Matthes & Seitz)



Krimibestenliste

Die zehn besten Krimis im Oktober

(dlfk) – Denise Minas „Klare Sache“ und „Wenn Engel brennen“ von Tawni O’Dell: Zwei der Top 3 unserer Septemberbestenliste stehen nach wie vor ganz oben. Neu und unübertroffen an der Spitze: Garry Dishers „Hitze“.



Herbstbuch-Tipps (dlfk-audio – 34:57 min)

„Der vergessliche Riese“ von David Wagner



(dlfk-audio – 626 min) – Rezensiert von Maike Albath

„Fragen, die mir zum Holocaust gestellt werden“ von Hédi Fried

(dlfk-audio – 6:32 min) – Rezensiert von Kim Kindermann

„Harro und Libertas“ von Norman Ohler

(dlfk-audio – 6:46 min) – Rezensiert von Shelly Kupferberg

„Die schweren Jahre ab Dreiunddreißig“ von Wiglaf Droste

(dlfk-audio – 7:11 min) – Rezensiert von René Aguigah

„Muster. Theorie der digitalen Gesellschaft“ von Armin Nassehi

(dlfk-audio – 7:20 min) – Rezensiert von Florian Felix Weyh



Österreichischer Buchpreis-Kandidaten

Edelbauer, Gauß, Gstrein, Setz oder Reyer

(stand) – Der Preis wird am 4. November vergeben
ORF-Bestenliste (Oktober)

(ORF) – Die zehn besten Literaturtitel: Spitzenreiter ist Drago Jančar mit Wenn die Liebe ruht

DSC Prize

for South Asian Literature Releases Its Longlist

(pp) – 0n naming the DSC’s South Asian 15 longlisted titles, the jury chair talks of reading ’90 novels at the average rate of one a day-an exhilarating, enlightening, and humbling experience.‘

Sachbuchbestenliste

Die 10 besten Sachbücher im Oktober (26.9.)

Deutschlandfunk Kultur, ZDF und „Die Zeit“ präsentieren gemeinsam die stärksten Sachbücher des Monats. Gekürt werden die Titel von einer Jury aus 30 Kritikern.



„Lieblingsbuch der Unabhängigen“ (24. 9.)

Fünf Titel in der Finalrunde

(bb) – Die nominierten Romane für das „Lieblingsbuch der Unabhängigen“ 2019 stehen fest. Aus der Shortlist wählen die Teilnehmer der „Woche der unabhängigen Buchhandlungen“ (WUB) nun den Siegertitel. Dieser wird am 17. Oktober auf der Frankfurter Buchmesse bekannt gegeben.

Weitere aktuelle Bestseller+Besten-Listen sowie die für Literaturpreise nominierten Titel  —> siehe hier.





Perlentaucher-Buchladen –> Der Perlentaucher setzt ein Zeichen gegen die Verzagtheit & eröffnet einen Buchladen! Eichendorff21 – natürlich im Internet: eichendorff21.de … ein Laden, in dem es nur Bücher gibt, keine Kaffeemaschinen, kein Marmorpapier und keinen Balsamico-Essig …..

Literatur in Hörfunk+TV

+ … Kultur: Bücher & Autoren im Radio

Buchkritiken von Deutschlandfunk & Deutschland Kultur in der täglichen Perlentaucher-Bücherschau ab 14.00 Uhr

Buchkritik

„Neptunation“ von Dietmar Dath

(dlfk-audio – 5:50 min) – Gespräch mit Marten Hahn

 

Im Gespräch von der Frankfurter Buchmesse

Halldor Gudmundsson, isländischer Verleger &Schriftsteller, im Gespräch mit Susanne Führer

(dlfk-audio – 33:54 min) – Sein Leben dreht sich um Bücher: Der isländische Schriftsteller und Verleger Halldór Guðmundsson präsentierte 2011 sein Heimatland auf der Buchmesse in Frankfurt. Ein Riesenerfolg. Deshalb managt er jetzt den Auftritt Norwegens – das Gastland 2019.

Interview

Jan Weiler: „Kühn hat Hunger“

(dlfk-audio – 8:07 min) – Gespräch mit dem Autor

Interview

Doris Dörrie: „Schreiben, leben, atmen. Eine Einladung zum Schreiben“

(dlfk-audio – 8:57 min) – Gespräch mit der Autorin

Seitenwechsel

Welches Buch hat neue Perspektive auf West / Ost eröffnet?

(dlfk-audio – 7:30 min) – Gespräch mit Lothar Röse, Buchhändler

Interview

Messesplitter

(dlfk-audio – min) – Gespräch mit Stephanie von Oppen

Jahres-Mops

Preisverleihung für den kuriosesten Buchtitels des Jahres 2019

(dlfk-audio – 6:07 min) – Gespräch mit Hans von Trotha

Interview

Matthias Friedrich Muecke: „Niemandsland. Erinnerungen an eine Kindheit“

(dlfk-audio – 9:33 min) – Gespräch mit dem Autor

… im Fernsehen

Buchmesse

3sat live auf dem Blauen Sofa

(3sat-video) – Sämtliche Standgespräche werden im Livestream übertragen. Weitere 3sat-Gespräche finden im ARD-Forum statt. Alle Gespräche stehen im Anschluss in der 3sat-Mediathek zur Verfügung.

Hier finden Sie unser Standprogramm als PDF zum Download.

Buchmessen-Flash: Umwelt

(3sat-video) -Unsere Reporter berichten täglich von der Frankfurter Buchmesse. Diesmal wiodmen wir uns dem Thema „Natur und Umwelt“.

„Kulturzeit“ vom 16.10.2019

(3sat-video) – Die Themen: Peter Handke, Buchmessen-Flash, „Graue Bienen“ – Gespräch mit Autor Andrej Kurkow, Gesellschaftssatire „Parasite“, „Raffael“-Ausstellung.

„Graue Bienen“ und die Lage im Dombass

(3sat-video) -Mit seinem Roman „Graue Bienen“ begibt sich Andrej Kurkow auf brisantes Terrain und zeigt die Leiden der Zivilbevölkerung in der Ostukraine.

Andrej Kurkow über „Graue Bienen“

(3sat-video) -Kulturzeit-Gespräch mit dem Schriftsteller Andrej Kurkow über sein neues Werk „Graue Bienen“.

Die Gesellschaftssatire „Parasite“

(3sat-video) -In „Parasite“ hetzt Regisseur Bong Joon-ho zwei Familien aufeinander. Der Film gewann die Goldene Palme in Cannes.

„Raffael und seine Freunde“

(3sat-video) – Anlässlich des 500. Todestags des Renaissance-Künstlers Raffael starten die Feierlichkeiten in Urbino mit der Ausstellung „Raffael und seine Freunde im Palazzo Ducale.



Perlentaucher-Buchladen –> Der Perlentaucher setzt ein Zeichen gegen die Verzagtheit & eröffnet einen Buchladen! Eichendorff21 – natürlich im Internet: eichendorff21.de … ein Laden, in dem es nur Bücher gibt, keine Kaffeemaschinen, kein Marmorpapier und keinen Balsamico-E

IT-News

Neue Google-Gadgets

Das Pixel 4 wird ein Radargerät

(sp) – Die neuen Pixel-Smartphones haben einen Radarchip, der eine berührungslose Gestensteuerung ermöglicht. Eindrucksvoller aber dürfte die Kamera sein. Die Preise sinken sogar – und Google hat noch mehr zu bieten.

 Abstimmung zum Parteivorsitz

Chaos Computer Club warnt vor Online-Voting der SPD

(sp) – Die SPD setzt bei der Mitgliederbefragung zur neuen Parteispitze auf ein umstrittenes E-Voting-Verfahren. Ein Wahlsystem des Herstellers hatte bereits in der Schweiz für Ärger gesorgt.

Medien-Personal

Medienholding Süd baut Stellen ab,

gründet „Gemeinschafts-Redaktionen“

(turi2) – Mantel für alle: Medienholding Süd, Herausgeberin von Tageszeitungen wie „Stuttgarter Zeitung“, „Stuttgarter Nachrichten“ und „Schwarzwälder Bote“, baut wegen sinkender Werbeerlöse und Printauflagen um und plant „neue Gemeinschaftsredaktionen“. Dabei rechne der Verlag „mit einem Arbeitsplatzabbau in zweistelliger Höhe bis Ende 2021“. Gleichzeitig will der Verlag in seiner Digital-Sparte MHS Digital neue Stellen schaffen.

 PSD2 Chaos beim Onlinebanking

Immer mehr ärgern sich über komplizierten Kontozugriff

(hbl) – Seit einem Monat gelten neue Regeln für den Zugriff auf das Bankkonto. Die Zahl der Kundenbeschwerden ist zuletzt noch gestiegen.

TV/Radio, Film + Musik-News

Hör- und TV-Tipps – Deutschlandfunk, Deutschlandradio Kultur, Bayern 2, HR 2, WDR 3, SWR 2, RBB kulturradio, SR 2, SRF 2, Ö1, Feature, Hörspiel, Jazz, Neue Musik, Konzert, Klassik

Serie „Klassik drastisch“

#29 Gustav Holst – „Die Planeten“

(dlfk) – „Jeder Künstler sollte darum beten nicht erfolgreich zu sein“, soll Gustav Holst gesagt haben. Hat bei ihm selbst nicht geklappt. Macht ihn aber ungemein sympathisch.

Abgehört – neue Musik

Hardcore-Verletzlichkeit

(sp) – Die US-Trompeterin Jaimie Branch ist die neue Punk-Priesterin des Jazz. Außerdem: Big Thief entführen zum Kuscheln in die Ur-Höhle, Carla dal Forno flötet auf Berlin, Sufjan Stevens kann auch Ballett. Von Andreas Borcholte, Daniel Gerhardt und Tobi Müller

„Hart aber fair“

Was hat sich Frank Plasberg dabei gedacht? Der WDR antwortet

(welt) – In der ARD-Sendung „Hart aber fair“ blieb ein antisemitischer Publikumsbeitrag unkommentiert. Wie konnte diese Situation entstehen? Wir haben beim Talkshow-Gast Uwe Dziuballa und beim WDR nachgefragt.

Media Control mit digitalen Hörbuch-Charts

Markterfolg von Download und Streaming messen

(bb) – Die Marktforscher von Media Control haben zur Buchmesse erstmals offizielle digitale Hörbuch-Charts ermittelt. Bei den Hörbuch-Downloads liegt „Todesfrist“ von Andreas Gruber (Der Hörverlag) an erster Stelle, im Streaming haben „Die ewigen Toten“ von Simon Beckett (Argon) die Nase vorn.

Audible-Hörkompass 2019

Ein Drittel der Deutschen hört Hörbücher, Hörspiele oder Podcasts

(bb) – Die Zahl der täglichen Hörer und Hörerinnen ist innerhalb eines Jahres auf acht Millionen gestiegen. Insgesamt hat ein Drittel der Menschen über 14 Jahren in Deutschland in den vergangenen zwölf Monaten Hörbücher, Hörspiele oder Podcasts genutzt. Und erstmals übersteigt die digitale Hörbuch-Nutzung die CD. Das ist das Ergebnis des Audible Hörkompass 2019.

Aktuelle Filme …

der 42./43  Woche,

(mbs) –   in Kurzvorstellungen der Sendung des Bayerischen Fernsehens „kinokino“: Die wichtigsten Neustarts der Woche – u.a. Shaun das Schaf bekommt Besuch aus dem All, Ralph Fiennes schickt den russischen Tänzer Nurejew nach Paris, und François Ozon prangert in „Gelobt sei Gott“ sexuellen Missbrauch der Kirche an.

Varia

Gehen

Was die Gehgeschwindigkeit über deinen IQ verrät

(welt) – Wie du gehst, sagt mehr über dich aus, als bisher bekannt war. Das ergibt eine neue Studie. Dein Gang verrät zum Beispiel, wie stark du biologisch gealtert bist – aber auch, wie es um deine Intelligenz bestellt ist.



Kalenderblatt für den 17.10.2019

290. Tag des Jahres oder der 737.351. Tag unserer Zeitrechnung

Mangfalltalbad

(c) – Renate Lüdde

Dies geschah auch an einem 17. Oktober – u. a.

(journal21) – Schlacht von Saratoga – Geburt von Georg Büchner – Geburt von Arthur Miller – Geburt von Marga Bührig – Tod von Lisa Wenger – Tod von Chopin – Massaker in Paris – Tod von Ingeborg Bachmann – Loma Prierta-Erdbeben in San Francisco

… und das akustische Kalenderblatt von

Bayern 2 + DeutschlandRadio Kultur + Deutsche Welle + WDR

Gedicht des Tages

von der lyrikzeitung


Ich werd noch verrückt

Ein rätselhaftes mittelenglisches Gedicht. Es steht in einem Manuskript des späten 13. Jahrhunderts, das ansonsten juristischen Kram enthält.

Foweles in the frith,       

The fisses in the flod,     

And I mon waxe wod.         

Mulch sorw I walke with      

For beste of bon and blod.

    Foweles: Fowls = Vögel, frith wohl = Wald, „Forst“

    fisses = Fische, flod = Fluss

    mon: muss? werde? waxe = „wachsen“ wie der Mond wächst, werden, wod = verrückt

    Mulch = Much, viel; andere Lesart: Sulch, wie dt. solch = such, sorw = Sorge, sorrow

    beste: entweder Biest oder best, bon = bone, Gebein

(Aus: Luria/ Hoffman: Middle English Lyrics. A Norton Critical Edition. New York, London: Norton, 1974, S. 7)

Mehr Gedichte bei lyrikline.org



Das Zitat des Tages


lieferte ub.hsu-hh.de

+ Hinweise +

Aktualisierungen: Tagsüber werden die Medienticker-Rubriken je nach Neuigkeitswert

Folgende Newsletter werden von Rüdiger Dingemann ausgewertet:

bildblog.de (6vor9) + boersenblatt.net (bb) + br-online.de (br) +buchmarkt (bm) + buchmesse.de (bme) + buch-pr.de (bpr) + buchreport.de (brp) + changeX.de (ch)+ chip.de (chp) + cicero.de (ci) + culturmag.de (cm) +computerwoche.de (cw) + derstandard.at(stand) + dradio.de (dr) + dw-world.de (dw) + faz.net (faz) +focus.de (fo) + fr-aktuell.de (fr) + goethe-institut.de(goe) + golem.de (go) +heise.de (he) + heute.de (zdf) + horizont.net (ho) + kress.de+ literaturcafe.de (lc) + literaturkritik.de(ltk) + manager-magazin(mm) + meedia.de (mee) + nachtkritik.de (nt) + netzkritik.de (nk) + new-business.de (nb) + newsroom.de (nr) + perlentaucher.de (pt) + politik-digital.de (pd) + presseportal.de (ots) + pressetext.de (pte) +qantara.de(qan) + satt.org (satt) + spiegel.de (sp) +stern (st) + sueddeutsche.de (sz) + tagesschau.de (ard) + tagesspiegel.de (tag) + tageszeitung.de (taz)+ telepolis.de (tp) + textintern.de (tx) + titel-kulturmagazin.net ™ + umblaetterer.de (um) + welt.de

Für die Richtigkeit der zitierten Newsletter-Meldungen kann keine Gewähr übernommen werden. Das Urheberrecht an den Schlagzeilen der Meldungen liegt bei den jeweiligen Quellen.

Kultiviert werben?

Alle Informationen zum Werbeträger Perlentaucher finden Sie hier

Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.