Coronavirus-Stillstand: Lockdown-Tipps für das Osterwochenende

Coronavirus-Stillstand: Lockdown-Tipps für das Osterwochenende

Es ist herrliches Wetter, wie schön wäre da eine ordentliche Oster-Grill-Session mit Familie und Freunden. Vielleicht ein sattes Kuchen-Büffet vorweg. Pfirsichtorte und Regenbogenmuffins? Osterzopf und Sandkuchen aus der Lämmchen-Backform. Leider muss man sich auf die Menschen im eigenen Haushalt beschränken. Wer keine Großfamilie daheim hat, wird eine Kuchenauswahl kaum weggefuttert bekommen. Den Grill kann man zwar anschmeißen, aber auch hier gilt: Mehr als den Geruch dürfen andere nicht abbekommen. Was dann zu Neid oder zuknallenden Fenstern der Nachbarn führt. Sorry, not sorry.

Statt sich beim Osterfeuer zu treffen steht wohl bei vielen Menschen wieder die Videokonferenz an. Sollten Sie noch keine Software ausprobiert haben und nicht sicher sein, welche geeignet ist, verweisen wir hier auf unsere Tipps+Tricks mit einer Übersicht. Wir haben aber noch weitere Ideen, um sich zu beschäftigen und anderen eine Freude zu machen.

Geht man spazieren, sind vielerorts die Bürgersteige mit Kreide bemalt beziehungsweise beschrieben. Dort stehen dann liebe Grüße an die Anrainer. Das freut – auch Erwachsene. Und wenn man schonmal da ist, ein kleiner Schnack von Fenster zu Straße geht doch. Zumindest, solange man nicht im vierten Stock nach hinten raus wohnt. Für Geburtstagskinder eignen sich Zaungrüße mit Luftballons und selbst mitgebrachtem Sekt. Dies könnte schonmal vorab ein Wink mit dem Zaunpfahl sein, liebe Freunde.

Tipps für Menschen, die nicht selbst bald Geburtstag haben oder Geburtstagskinder kennen, kommen hier:

Ostern ist ja nicht einfach frei, es ist das Fest der Auferstehung Jesu Christi. Gottesdienste können aber derzeit nur digital besucht werden. Die Kirchen sind gut aufgestellt.

Katholiken finden eine Auswahl an Livestreams und Aufnahmen auf der Seite Kirche.tv. Das Programm der Evangelischen Kirche findet man unter ekd.de. Schön an dem Angebot ist, dass man auch mal bei anderen Gemeinden und Landeskirchen reinschnuppern kann.

Sie wollen Ostergrüße verschicken, Videoanrufe sind Ihnen aber zu Mainstream? Nehmen Sie sich ein Beispiel an dieser Facebook-Gruppe. Ist zwar in Russisch, aber man muss die Texte auch gar nicht verstehen, um zu schmunzeln. Dort stellen Menschen nämlich Fotos von bekannten Gemälden nach und posten Original sowie Kopie. Mit Nachmachen lässt sich prima Zeit rumkriegen und das Ergebnis dürfte auch anderen Laune machen.

Eine weitere kostenlose Idee ist Scharade, das Pantomime-Spiel. Statt Gruppen zu bilden, und einer Person aus der jeweils anderen Gruppe ein Wort vorzugeben, das er oder sie nachmachen muss, kann man auch ohne Punktevergabe mit nur einer Person spielen. Selbst ein Wort ausdenken und vormachen – oder ein Thema nehmen: Songtitel etwa oder Filme.

Die Fotografen der Nachrichtenagentur Reuters haben um 12 Uhr Bilder von leeren Städten auf der Welt gemacht. Die Ergebnisse hat die Tageszeitung Der Standard aufgelistet. Kann man sich anschauen, kann man sich auch ein Beispiel dran nehmen. Mehr Input für Fotografen gibt es natürlich bei den c’t-Fotografie-Kollegen.

Oder Sie starten ein noch ambitionierteres Projekt und machen selbst einen Kurzfilm. Auch der eignet sich eventuell zum Verschicken an die Familie und Freunde. Kostenlose Videoschnittprogramme gibt es in unseren Downloads.

Auch wenn der Spaziergang noch möglich ist, viele besonders schöne Gartenanlagen sind geschlossen. Der Keukenhof in den Niederlanden hat eine virtuelle Tour auf YouTube gestartet.

Blumen in der Wohnung sorgen übrigens auch für gute Laune. Schenken Sie Ihren Liebsten oder einfach sich selbst einen Strauß.

Auf der einen Seite fürchten sich Arbeitnehmer vor Kurzarbeit, zahlreiche Selbstständige sehen ihre Existenz bedroht. Auf der anderen Seite stehen Menschen, die eher mehr Stress haben als sonst. Sei es, weil die Situation zu Überstunden führt oder weil sie mit der Arbeit im Homeoffice einfach nicht gut zurecht kommen. Meditation mag so mancher erstmal als Humbug und esoterisch abstempeln. Wer merkt, dass er nach Feierabend schlecht runterkommt oder vor lauter Sorgen nicht schlafen kann, dem sei ein Versuch ans Herz gelegt. Die Bloggerin Madeleine Darya Alizadeh alias dariadaria führt ein Podcast-Meditations-Tagebuch auf Spotify.

Lachen hilft auch gegen Stress:

Kommt ein Hase in einen Buchladen, fragt: „Hattu Möhrchen?“ Sagt der Verkäufer: „Nein, wir haben nur Bücher, wir haben keine Möhrchen.“ Kommt der Hase am nächsten Tag wieder: „Hattu Möhrchen?“ Sagt der Verkäufer: „Nein, ich hab dir doch gestern schon gesagt, dass wir keine Möhrchen haben.“ So geht es weiter. Eines Tages hängt ein Schild an der Tür, auf dem steht: „Heute keine Möhrchen“. Geht der Hase rein und sagt trotzig: „Hattu doch Möhrchen gehabt!“

Mehr Häschenwitze gibt es hier. Flachwitze? -> hier.

Sie sehnen sich nach mehr Niveau? Der österreichische Radiosender fm4 lässt 120 Mitbürger, darunter auch bekannte Persönlichkeiten, in einer Marathonlesung Albert Camus „Die Pest“ vortragen. Um 12 Uhr geht es am Karfreitag los.

Eine Auflistung mit weiteren Kulturveranstaltungen führt auch die Süddeutsche Zeitung. Mehr Tipps von uns gibt es in den vergangenen Meldungen:

Liebe Leserinnen und Leser, wir wünschen Ihnen ein wundervolles Osterfest. Machen Sie sich eine schöne Zeit; ob mit unseren Ideen, mit der Spielkonsole, mit Fastenbbrechen, der guten Flasche Rotwein oder einfach mal wieder ausschlafen. Seien Sie lieb zueinander, heute, Ostern und auch sonst immer.

(emw)

Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.